Mahnwache Hamburg

Aufruf zum friedlichen Widerstand! Für Frieden! In Europa! Auf der Welt!

Schlagwort: Russland (Seite 1 von 2)

Dokumentation: „Krim. Der Weg in die Heimat“

Heute im alternativen Abendprogramm:

„Krim. Der Weg in die Heimat“

Ein Jahr nach der Wiedervereinigung der Krim mit Russland hat der russische TV-Sender Rossija 1 in einer Dokumentation die Vorgänge wiederhergestellt, die sich Ende Februar und Anfang März 2014 auf der Schwarzmeer-Halbinsel zugetragen haben.

Weiterlesen

STRATFOR: US-Hauptziel ist es Russland-Deutschland Bündnis zu verhindern

Das folgende Video ist eine 12 minütige Zusammenfassung des „The Chigcao Council On Global Affairs“.

In dieser Veranstaltung spricht der vorsitzende Direktor des US-Thinktanks „Stratfor“, George Friedman, unverblümt über Themen und Fakten, die generell als Spinnerei und Verschwörungstheorie abgetan werden.

An dieser Stelle sollte man den Organisatoren einen herzlichen Dank aussprechen, dass alle Europäer die wahren Absichten der US-Außenpolitik zu verstehen bekommen.

Dieses Video sollte sich jeder angesehen haben – es ist schockierend. Die gesamte Aufzeichnung ist hier zu sehen und die Zusammenfassung mit deutschen Untertiteln hier.

Hier ein ausführlicher Kommentar von Albrecht Müller von den NachDenkSeiten zu diesen Aussagen.

ZAPP-Beitrag über Vertrauenskrise der Medien

Der gestrige Beitrag von ZAPP war im Vergleich zu vielem, was in den letzten Monaten gesendet wurde, wohltuend klar und kritisch.

Selbst unsere Spiegel-Demo wurde noch einmal, und diesmal ganz ohne Abwertung, gezeigt. Auch sieht man unsere Pressesprecherin im Interview und Hamburger Mahnwachen-Aktivisten beim Verteilen der Friedenswinter-Flyer.

Die vollständigen Interviews mit Ingo Schulze, Stefan Niggemeyer, Andreas Anton und Katrin McClean kann man auf der Seite des NDR anschauen.

Und übrigens: In seinem Jahresrückblick wählte ZAPP die „Spiegel-Krise“ zum Top-Thema Nr. 1 im Bereich Medien-Kritik. Wenn wir da nicht einige Aktien mit ins Spiel gebracht haben.

Wir haben gemeinsam viel bewegt. So hat auch unsere kritische Empörung zu diesem Beitrag auf dem NDR geführt. Dies ist jedoch kein Grund nun wesentlich zurückhaltender mit den privaten und öffentlich rechtlichen umzugehen.

Definitiv ist das Vertrauen in die Massenmedien sehr stark eingebrochen. So wollen wir hoffen, dass bei vielen Alpha-Journalisten nun ein Umdenken stattfindet. Doch wo so viel Geld im Spiel ist, ist dies wohl recht unwahrscheinlich.

Umso wachsamer muss jeder Mitbürger sein, der sich gut informieren möchte. Auch wir haben einen eklatanten Teil dazu beigetragen, dieses Bewusstsein zu schärfen, denn Hamburg ist eine Hochburg der Leitmedien.

Autoren: Katrin und Robin

Deutschland unterstützt Massenmörder

Autor: Katrin McClean

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat am vergangenen Wochenende eine Rede gehalten, die nichts anderes ausdrückt als das Ziel der „ethnischen Säuberung“.

Poroschenko: „Unsere Rentner und Kinder werden Sozialschutz bekommen, die [Bürger der Ostukraine] nicht. […]Unsere Kinder werden in Schulen und Kitas gehen, ihre Kinder werden in Kellern hocken. […] So werden wir den Krieg gewinnen.“

Das sind Androhungen, die nun endgültig an die antisemitische Verfolgung im dritten Reich erinnern. Und sie werden bereits in die Tat umgesetzt. Heute hat Poroschenko Krankenhäuser und Schulen in der Ostukraine schließen lassen.

Alle Behörden wurden geschlossen. Die militärischen Auseinandersetzungen gehen weiter. In manchen Gebieten ist bereits über die Hälfte der Zivilbevölkerung geflohen.

Und wie berichten unsere Medien darüber?

„Poroschenko warnt vor Krieg mit Russland
Poroschenko habe keine Angst vor Krieg mit Russland… „Er wolle zwar nichts anderes als Frieden, müsse sich aber auch auf die schlimmsten Szenarien vorbereiten.“

Kein einziger unserer Medienschlauköpfe scheint sich daran zu erinnern, dass auch Hitler antisemitische „Säuberungen“ zum „Schutz“ der deutschen Bevölkerung durchführen ließ.

Wo bleiben die Sanktionen, wo das entschiedene Auftreten gegen nationalistische Gewalt, wie sie doch offener gar nicht zutage treten kann? Statt dessen Verständnis für und Nachsicht mit Poroschenko, wohin man auch liest.

Etwa zur selben Zeit, als Poroschenko seine furchtbare Rede gehalten hat, haben sich Angela Merkel und Wladimir Putin mehrere Stunden unterhalten. Da hätte man hoffen können, dass Wladimir Putin unsere Kanzlerin davon überzeugen konnte, ihre Position gegenüber Kiew noch einmal zu überdenken.

Allerdings lassen ihre ersten Reaktionen auf dieses Gespräch wenig Hoffnung. Putin sei im alten Denken verhaftet, räsonierte sie. Angela Merkel ist altem Denken offenbar nicht verhaftet, sondern nimmt es gerade wieder an. Zumindest scheint ihr der Kampf gegen „Untermenschen“ keine großen Sorgen zu bereiten.

Wir sind alarmiert und zutiefst empört!

Wenn die deutsche Regierung hier nicht gegensteuert und harte Sanktionen verhängt, wenn sie stattdessen die Kiewer Regierung weiterhin mit wirtschaftlicher Hilfe, politischem und militärischem Beistand unterstützt, dann ist sie an dem Völkerverbrechen, welche Poroschenkos Regierung derzeit begeht, ganz klar mitschuldig.

Und auch unsere Medien sollten sich in diesen Tagen überlegen, wie sie ihr Gesicht der Bevölkerung gegenüber noch wahren können.

Willy Wimmer: Die USA wollen Russland ausplündern und unterwerfen

November 2014. Ex-Bundestagsabgeordneter und Staatssekretär beim Verteidigungsministerium Willy Wimmer über die außenpolitische Situation um Deutschland, Europa, Russland und die USA.

Ausschnitt aus der Diskussion der Montagsgesellschaft.

Die gesamte Aufzeichnung ist hier zu sehen.

Ältere Beiträge

© 2017 Mahnwache Hamburg

Theme von Anders NorénHoch ↑