Mahnwache Hamburg

Aufruf zum friedlichen Widerstand! Für Frieden! In Europa! Auf der Welt!

Schlagwort: Putin

ZAPP-Beitrag über Vertrauenskrise der Medien

Der gestrige Beitrag von ZAPP war im Vergleich zu vielem, was in den letzten Monaten gesendet wurde, wohltuend klar und kritisch.

Selbst unsere Spiegel-Demo wurde noch einmal, und diesmal ganz ohne Abwertung, gezeigt. Auch sieht man unsere Pressesprecherin im Interview und Hamburger Mahnwachen-Aktivisten beim Verteilen der Friedenswinter-Flyer.

Die vollständigen Interviews mit Ingo Schulze, Stefan Niggemeyer, Andreas Anton und Katrin McClean kann man auf der Seite des NDR anschauen.

Und übrigens: In seinem Jahresrückblick wählte ZAPP die „Spiegel-Krise“ zum Top-Thema Nr. 1 im Bereich Medien-Kritik. Wenn wir da nicht einige Aktien mit ins Spiel gebracht haben.

Wir haben gemeinsam viel bewegt. So hat auch unsere kritische Empörung zu diesem Beitrag auf dem NDR geführt. Dies ist jedoch kein Grund nun wesentlich zurückhaltender mit den privaten und öffentlich rechtlichen umzugehen.

Definitiv ist das Vertrauen in die Massenmedien sehr stark eingebrochen. So wollen wir hoffen, dass bei vielen Alpha-Journalisten nun ein Umdenken stattfindet. Doch wo so viel Geld im Spiel ist, ist dies wohl recht unwahrscheinlich.

Umso wachsamer muss jeder Mitbürger sein, der sich gut informieren möchte. Auch wir haben einen eklatanten Teil dazu beigetragen, dieses Bewusstsein zu schärfen, denn Hamburg ist eine Hochburg der Leitmedien.

Autoren: Katrin und Robin

Putin ohne Maulkorb – Valdai Rede auf Deutsch 2014

Gorbatschow zur Valdai-Rede:

„Die Rede war erschütternd. Ich glaube, dass es ein solches Statement seit der ganzen Zeit der Regierung Putins nicht gegeben hat. Vielleicht deshalb, weil die Situation dies fordert. In den Hauptzügen bin ich mit allen Gedanken einverstanden, die er geäußert hat.“

Es folgt die deutsche Übersetzung der Rede von Wladimir Putin auf dem Valdai-Forum 2014.

Diese Rede findet zu einem sehr bedeutenden Zeitpunkt statt und wird von Politexperten als eine seiner bedeutendsten Reden gesehen. Wie alle wichtigen Reden von wichtigen russischen Politikern, findet sich diese Rede nicht unverfälscht in den deutschen Medien. Daher sahen wir Bedarf in einer Vertonung in der deutschen Sprache.

Anmerkung: Ton und Bild sind sehr zeitversetzt.

Human Rights Watch – Verdrehung von Tatsachen

Auf diesem Foto ist eine erschütterte Frau zu sehen, kurz nach dem es zum rechtsextremen Massaker in Odessa kam.

Dieses Foto wird nun von Human Rights Watch in einem Kontext dargestellt, um den russischen Präsidenten Putin Menschenrechtsverletzungen im Umgang mit Demonstrationen vorzuwerfen.

Diese Art der medialen Aufbereitung hat weder mit Demokratie noch mit Menschenrechten zu tun – hierbei handelt es sich um Propaganda.

Es werden alle Mittel in Anspruch genommen, um Russland weiterhin als Feindbild aufzubauen und den russischen Präsidenten in ein schlechtes Licht zu rücken.

Sicherlich mag es Menschenrechtsverletzungen in Russland geben, wie auch in vielen anderen Ländern. Doch warum wird dann zu solchen Mitteln gegriffen?

Weiterlesen

Newspaper – Ausgabe 9

Zum Download der 9. Ausgabe des Newspapers

© 2017 Mahnwache Hamburg

Theme von Anders NorénHoch ↑