Einladung zur 45. Hamburger Mahnwache

Liebe Freunde, hiermit laden wir euch herzlich zur 45. Mahnwache ein.

Inzwischen wieder an altgewohnter Stelle: Flaggenplatz am Jungfernstieg!

Wie immer am Montag ab 18:30 Uhr.

Leider musste der Newsletter aus privaten und organisatorischen Gründen einige Male ausfallen. Doch trotz dieses und einige weiterer Umstände hielt es viele Friedensbewegte nicht davon ab, sich jeden Montag zu treffen und die Mahnwache als Plattform zu nutzen und weiterzuführen.

WIR können dafür sorgen, gemeinsam mit vielen weltweiten Bewegungen, dass die Menschen sich informieren und mit uns in den Austausch gehen. Wir machen weiter und auch Du gehörst dazu.

Das Licht einer einzelnen Kerze besiegt die gesamte Dunkelheit eines Raumes.

Wir freuen uns euch wiederzusehen, wenn es wieder heißt: ENDLICH MONTAG.

---

In diesem Newsletter haben wir folgende Themen für euch:

• Was ist eigentlich die Mahnwache Hamburg?

• Ein Plädoyer für die Freiheit und gegen den Staat

• Obama bestätigt US-geführten Putsch in Kiew

• Aufstand in den Niederlanden

• Pegida und Anti-Pegida - eine Inszenierung?

• Aufruf zum Hamburger Ostermarsch 2015

• Anonymous und die Todesser: Jagd auf Pädophilen-Netzwerke

• Erste Aktion der Friedenswerkstatt Hamburg

• Aufruf zur Coexistenz

• Alternative Medien

---

Was ist eigentlich die Mahnwache Hamburg?

Die Hamburger Mahnwache ist ein analoges alternatives Medium im öffentlichen Raum.
Ein Sprachrohr für alle, ähnlich einer "Speakers Corner", eine moderne Meckerwiese im Herzen Hamburgs.

Am Offenen Mikrophon darf Jeder ohne Anmeldung sprechen.
Die Redezeit nimmt man sich selbst, sie wird durch Zeitbälle symbolisiert.
Bis zu 6 von 24 Minutenbällen stehen jedem Teilnehmer pro Runde zur Verfügung.
Längere Reden bis zu 20 Minuten können angemeldet werden, diese werden nicht geprüft, eine Zensur findet nicht statt. Nach angemeldeten Reden darf das Publikum Fragen stellen.
Offene Diskussionsrunden können ebenfalls nach Absprache stattfinden.

Auf der Hamburger Mahnwache spricht jeder für sich, in seinem eigenem Namen, als Mensch.
Das Werben für Parteien und Organisationen ist, wie ihre Flaggen und Symbole unerwünscht.
Jugendverträglichkeit und Gewaltfreiheit in Wort und Tat wird vorausgesetzt.
Es wird gebeten auf Alkohol und Drogen zu verzichten.
Aufrufe zur Gewalt werden nicht geduldet.

Die Veranstalter der Mahnwache übernehmen keine Verantwortung für das Gesagte der Teilnehmer und sind nicht zwangsläufig ihrer Meinung.
Die Meinung der anderen Teilnehmer muss nicht geteilt werden, sollte aber respektiert und anerkannt werden.

So können kritische Themen frei von Dogmen und Zensur offen diskutiert und in die Öffentlichkeit gebracht werden.
Ein Versuch Frieden und Wahrheit, durch Meinungsfreiheit und Austausch zu erreichen.

In diesem Sinne, bis Montag

Henrik

---
demokratie

Ein Plädoyer für die Freiheit und gegen den Staat

Die Wahlplakate in ganz Hamburg kündigen es schon lange an: Geht alle schön am 15. Februar zur Wahl der Hamburger Bürgerschaft! Aber warum sollen wir eigentlich wählen gehen? Was ist eigentlich dieser Staat und wie ist er entstanden?

Heute sehen viele diesen Staat als etwas ganz normales, als etwas schon immer gegebenes an. Der war ja schon seit dem man denken kann da. Warum der da ist und ob wir den überhaupt brauchen, hinterfragen leider viel zu wenige Menschen. Nähern wir uns dem Staat einmal aus der philosophischen Sicht...

Mehr...

Dieser ausführliche Artikel wurde von Jens verfasst. Auf der vergangenen Mahnwache hat er zum Themenspektrum des Libertarismus einen angemeldeten Vortrag gehalten.

Das Video kannst Du hier sehen.

---

Obama bestätigt US-geführten Putsch in Kiew

US-Präsident Barack Obama hat in einem TV-Interview mit CNN bestätigt, dass der Staatsstreich in Kiew ein „US-Deal“ war.

Der russische Präsident Wladimir Putin sei von den Ereignissen in der Ukraine Ende 2013 und Anfang 2014 überrascht worden, „nachdem wir einen Deal zur Machtübergabe ausgehandelt hatten.“ Das sagte US-Präsident Barack Obama am 01.02.2015 im Gespräch mit Fareed Zakaria von CNN: „… Mr. Putin made this decision around Crimea and Ukraine - not because of some grand strategy, but essentially because he was caught off-balance by the protests in the Maidan and Yanukovych then fleeing after we had brokered a deal to transition power in Ukraine …”

Mehr...

---
Aufstand in den Niederlanden

Aufstand in den Niederlanden

Auch in den Niederlanden rumort es gewaltig. Am 27. Januar fand in Den Haag eine Demonstration unter dem Titel "Break the System" statt.

Über 1.000 Demonstranten waren vor Ort. Die Polizeibehörden blockierten den Zugang für weitere Aktivisten, die sich dem Protest anschließen wollten.

Die Videos sprechen Bände, so scheint die Repression in unserem Nachbarland schon wesentlich fortgeschrittener zu sein.

Auf einer Aufnahme sieht man ab Minute 0:50 sogar, wie ein Sondereinsatzkommando einen Demonstranten "entführt".

---
10891943_344483512406283_3817282622138947902_n

Pegida und Anti-Pegida - eine Inszenierung?

von Katrin McClean

Über nichts wird hier in diesen Tagen so heiß gestritten wie über Pegida. Nun scheint die Lösung da zu sein. Mit Anti-Pegida kommt der zivile Widerstand gegen die zur Schau getragene Fremdenfeindlichkeit. Die „Zeit“ frohlockt bereits, der Widerstandsmuskel der Deutschen sei wieder erstarkt.

Moment mal! „Die Zeit“? Das waren doch die, die neulich noch die Teilnehmer des „Friedenswinters“ als rechte Spinner und Verschwörungstheoretiker bezeichnet haben.

Das hat mich stutzig gemacht.

Mehr...

---

Aufruf zum Hamburger Ostermarsch 2015

Gemeinsam für den Frieden – Eine Welt ohne Krieg ist möglich

Ostermontag 6. April 2015

Eine Ankündigung der jährlichen Ostermärsche organisiert durch verschiedene Friedensorganisationen. Zur Unterstützung der Mobilisierung der Massen für eine gute Sache wird dieser Aufruf mitgeteilt.

Die Ostermärsche, mit denen wir – die Hamburger Friedensbewegung – unser Engagement für den Frieden auf die Straße tragen, haben eine jahrzehntelange Tradition. Weltweit gibt es zurzeit etwa 30 Kriege. Wir setzen uns dafür ein, Konflikte mit zivilen Mitteln auszutragen. Militärische Mittel dienen nicht der Lösung von Konflikten, sondern der Durchsetzung wirtschaftlicher, politischer und militärischer Interessen.

Mehr...

---

Anonymous und die Todesser: Jagd auf Pädophilen-Netzwerke

#OpDeathEaters heißt die neue Initiative der Hackerbewegung Anonymous. Über eine weltweite Kampagne soll die Verstrickung von Pädophilen-Netzwerken mit Eliten aufgedeckt werden. Internetnutzer sind angehalten, dabei zu helfen.

Mehr bei Heise...

---

Erste Aktion der Friedenswerkstatt Hamburg

Ausbildung zum Töten und Sterben? Nein, danke!
Soldat ist kein Ausbildungsberuf ...
eine Aktion der Friedenswerkstatt Hamburg

Am Samstag hat auf der „Studien- und Ausbildungsmesse Einstieg Hamburg” unsere 1. kreative Protestaktion gegen einen Messestand der Bundeswehr stattgefunden. Wie jedes Jahr präsentiert sich hier die Bundeswehr um insbesondere Jugendliche für den Kriegsdienst zu rekrutieren. Sie werben das Kanonenfutter für ihren nächsten Krieg. Wir haben ihnen durch unsere Aktion einen kleinen Strich durch diese Rechnung gemacht und ihnen eindeutig gezeigt, dass sie hier nicht willkommen sind. Beiliegend findet ihr ein erstes Filmsegment und den dort verteilten Flyer. Letzterer zeigt auch die eingesetzten Plakate und erklärt den inhaltlichen Zusammenhang.

Mehr...

---

Aufruf zur Coexistenz

Fühle dich herzlichst eingeladen zu einer Demonstration für Coexistenz.

14.02.2015 Start Hachmannplatz/HBF 15:00

Vision ist es, sich unter dem Motto "Mut zur Liebe" gemeinsam über alle ideologischen Grenzen hinweg für eine positive Botschaft zu versammeln. Bei all den Menschen, die gerade gegeneinander auf die Straßen gehen, vermag dies, fernab von politischen Forderungen nach Frieden, eben diesen in Form von Liebe gemeinsam mit Atheisten, Buddhisten, Christen, Hinduisten, Juden, Muslimen und allen anderen Angehörigen von Glaubensgemeinschaften und Vereinigungen vorzuleben.

"Wenn wir nicht Geschwister im Glauben sind, so sind wir es doch im Herzen und im Geiste."

Mehr...

---
---

Alternative Medien

Im folgenden stellen wir eine Auswahl an alternativen Medien bereit. Da das Vertrauen in die etablierten Massenmedien besonders in der letzten Zeit rapide gesunken ist, möchten wir hiermit eine Anlaufstelle anbieten, um sich unabhängig von Konzern- und Regierungsmedien über die aktuellen Ereignisse zu informieren.

Mehr...

---

Die Hamburger Mahnwache findet wie immer am Montag von 18:30-21 Uhr am Jungfernsteig / Flaggenplatz statt. Wir haben einige fest angemeldete Redner im Programm, ebenso wieder das offene Mikrofon.

Sei auch Du wieder dabei - mit Familie, Freunden & Bekannten.

Denn bald ist es wieder so weit: Endlich Montag!

Wir beobachten voller Zuversicht, wie wir dort am Montag jede Woche aufs Neue die Büchse der Pandora um einen weiteren Spalt öffnen und Hoffnung schöpfen, aus der wiederum Mut und Kraft resultieren.

Besuche unsere Webseite und Facebook um stets auf dem aktuellen Stand zu sein.