Einladung zur 20. Hamburger Mahnwache

Liebe Interessierte und Besucher der Hamburger Mahnwache,

weiterhin spitzt sich die Lage in Europa und im nahen Osten zu. Durch die mediale Vorbereitung auf eine mögliche kriegerische Auseinandersetzung werden die Bürger Europas auf entsprechende Ereignisse eingestimmt. Militärische Aufrüstung, Wirtschaftssanktionen und die Schaffung gewisser Feindbilder beherrschen die Titelzeilen. Von konstruktiver Politik und Diplomatie feht jegliche Spur - nur gewisse Ausnahmen bestätigen die Regel.

So titelt die BILD: Riskiert Putin den großen Knall?

Man sagt, Kriege sind gegen den Willen der Bevölkerung schwer durchzusetzen. Deshalb müssen das Kapital, seine Marionettenregierungen und das Militär sicherstellen, dass die Menschen von sich selbst glauben, sie würden den Krieg unterstützen. Um ihr Ziel zu erreichen, formulieren sie Lügen, Vorurteile und setzen sie bewusst über gekaufte Medien als Mittel der Beeinflussung und konsequenten Manipulation ein.

Es wird ein Bild des Krieges vermittelt, das ihn als Naturereignis, als notwendig und unausweichlich, als weit weg darstellt. Die Wahrheit wird konsequent verfälscht oder gleich ganz unterdrückt. "Krieg wird zu Frieden", die sprachliche Verzerrung bekommt orwellschen Charakter. Den Versuch der gezielten Beeinflussung der Öffentlichkeit während eines Krieges bezeichnet man als Kriegspropaganda.

Die BILD inszeniert Bedrohungsszenarien und Feindparolen und schürt die Kriegsbereitschaft. Nicht nur die Wahrheit bleibt auf der Strecke.

Wir rufen alle friedliebenden Menschen dazu auf, die Kriegspropaganda und Hetze zu stoppen. Jetzt!

Den ersten großen Schritt haben mehr als 300 Mitbürger direkt vor dem SPIEGEL-Gebäude am Donnerstag gewagt - direkte und konstruktive Empörung vor Ort.

---

Mahnwache am 11.08.2014

Wichtig! Die morgige Mahnwache findet nicht wie gewohnt am Flaggenplatz statt, sondern direkt beim Alex am "Neuen Jungfernstieg".

Die Uhrzeit ist davon nicht betroffen, somit geht es wie gewohnt um 18 Uhr los.

Hintergrund ist eine Demonstration der Hartz 4 Montagsdemo, welche am Flaggenplatz angemeldet ist. An dieser Stelle richten wir unsere solidarischen Grüße aus, auch wenn bisher auf unsere Versuche des Entgegenkommens negativ reagiert wurde.

Nach wie vor reichen die Veranstalter der Mahnwache Hamburg die Hand, um gemeinsam anstatt gegeneinander zu arbeiten - unsere Ziele und Hintergründe weisen viele Parallelen und Gemeinsamkeiten auf.

Unterstützer gesucht

Falls Du unseren Aktionismus für Gut und unterstützenswert befindest, dann würden wir uns freuen, weitere Mithelfer in unserem Team aufzunehmen. Besonders für die Verfassung des Newsletters und des Newspapers suchen wir engagierte Mitmenschen.

Ein Kontakt kann hier hergestellt werden.

---

In diesem Newsletter haben wir folgende Themen für euch:

• Stoppt die Kriegspropaganda

• In eigener Sache: Unterstützer gesucht

• Medienecho zur SPIEGEL-Demonstration

• Aufnahmen und Resonanzen zur 19. Mahnwache

• Der Irrweg des Westens

• Craig Roberts: EU ist Teil des US-Imperiums und Medien sind gesteuert

• Angriff auf den Dollar: Russland trifft die Achilles-Ferse der Amerikaner

• In Hamburg soll eine ″demokratische Schule″ entstehen

WIR können dafür sorgen, gemeinsam mit vielen weltweiten Bewegungen, dass die Menschen aufwachen, sich informieren und mit uns in den Austausch gehen. Wir machen weiter und auch Du gehörst dazu.

Das Licht einer einzelnen Kerze besiegt die gesamte Dunkelheit eines Raumes.

Wir freuen uns euch wiederzusehen, wenn es wieder heißt: ENDLICH MONTAG.

Medienecho zur SPIEGEL-Demonstration

Medienecho zur SPIEGEL-Demonstration

Am Donnerstag den 7. August 2014 haben sich unter dem Aufruf "Stoppt die Kroegspropaganda - Empört euch jetzt!"mehr als 300 Menschen vor dem SPIEGEL-Gebäude in Hamburg versammelt.


Es wurden mehrere Redebeiträge gehalten, die sich unter anderem auch direkt an die Mitarbeiter beim SPIEGEL gerichtet haben. Während der 3-stündigen Demonstration versammelten sich häufiger Mitarbeiter des SPIEGEL an den Fensterfassaden des mehrstöckigen Bürogebäudes.

Ebenso haben sich einige Redakteure unter die Menschen gemischt und einen Dialog geführt. Allein dafür hat sich der organisatorische Aufwand bereits gelohnt. Gemeinsam haben wir uns an den SPIEGEL gewendet, nicht gegen ihn.

Es wurde eine neutraler Journalismus gefordert, der die Völkerverständigung und den Frieden fördert, anstatt den Krieg.

Mehr...

---
19. Mahnwache Hamburg

Aufnahmen und Resonanzen zur 19. Mahnwache

Ein kleiner Rückblick auf die 19. Friedensmahnwache in Hamburg, Jungfernstieg vom 04.08.2014

Mehr...

---

Der Irrweg des Westens

Gibt es einen kleinen Aufstand in deutschen Medien?

Der Herausgeber des Handelsblatts, Gabor Steingart, hat einen Artikel mit dem Titel "Der Irrweg des Westens" in drei verschiedenen Sprachen verfasst.

Zitat: Amerika macht derzeit – und seit längerem schon – das Gegenteil. Alle Konflikte werden hochgekocht. Aus dem Angriff der Terrorgruppe namens Al Qaida wird ein globaler Feldzug gegen den Islam. Unter fadenscheinigen Gründen bombardiert man den Irak, bevor die US-Luftwaffe in Richtung Afghanistan und Pakistan weiterfliegt. Das Verhältnis zur islamischen Welt darf als zerrüttet gelten.

Hätte der Westen die damalige US-Regierung, die ohne Beschluss der UN und ohne Beweise für das Vorhandensein von „Massenvernichtungswaffen“ im Irak einmarschierte, nach den gleichen Wertmaßstäben beurteilt wie heute Putin, wäre George W. Bush unverzüglich mit Einreiseverbot in die EU belegt worden. Die Auslandsinvestments von Warren Buffett hätte man einfrieren, den Export von Fahrzeugen der Marken GM, Ford und Chrysler untersagen müssen.

Deutsch
Englisch
Russisch

---

EU ist Teil des US-Imperiums und Medien sind gesteuert

Paul Craig Roberts, ehemaliger Mitarbeiter im Finanzministerium der US-Regierung unter Reagan im Interview vom März 2014.

Sollten wir weiterhin an dem Glauben festhalten, dass EU und USA die Verfechter der Demokratie, Freiheit und Menschenrechte darstellen und unsere Medien frei, objektiv und unabhängig sind?

---

Angriff auf den Dollar: Russland trifft die Achilles-Ferse der Amerikaner

Im globalen Währungskrieg hat Russland einige Vorteile auf seiner Seite. Das Land verfügt über enorme Goldreserven. Zudem hat es kaum Schulden und kann seine Ausgaben vollständig aus seinen Einnahmen finanzieren. Russlands Schwachstellen sind die militärische Macht der USA und ihre Kontrolle über die globale Finanzindustrie. Die offenkundige Abkehr Russlands vom Dollar macht den Kurs Putins für Obama jedoch brandgefährlich.

Quelle und weiter

---

In Hamburg soll eine ″demokratische Schule″ entstehen

Die Initiative “Schule des Lebens” möchte eine sogenannte “demokratische Schule” in Hamburg gründen, die einen Lichtblick in die Bildungsrevolution bringen soll. Ins Leben gerufen hat diese Idee Christoph Schuhmann, Physik- und Informatik-Lehrer am Gymnasium Allermöhe in Hamburg. Geplant ist die Eröffnung einer solchen Privatschule bereits im Sommer 2014.

Quelle und weiter

Die Hamburger Mahnwache findet wie immer am Montag von 18-21 Uhr am Jungfernstieg statt. Wir haben einige fest angemeldete Redner im Programm, ebenso wieder das offene Mikrofon.

Sei auch Du wieder dabei - mit Familie, Freunden & Bekannten.

Denn bald ist es wieder so weit: Endlich Montag!

Wir beobachten voller Zuversicht, wie wir dort am Montag jede Woche aufs Neue die Büchse der Pandora um einen weiteren Spalt öffnen und Hoffnung schöpfen, aus der wiederum Mut und Kraft resultieren.

Besuche unsere Webseite und Facebook um stets auf dem aktuellen Stand zu sein.