Aufruf zur Kundgebung auf dem Alexanderplatz in Berlin am 19.07. ab 14 Uhr.

Die Kundgebung  wird unabhängig von der Mahnwache auf dem Postdamer Platz um 18 Uhr organisiert, später werden beide Veranstaltungen jedoch zusammengeführt.

Wir sind der Meinung, dass alle Aktionen für den Frieden unterstützenswert sind. Seid dabei!

Bundesweite Mahnwache für den Frieden

Bundesweite Mahnwache für den Frieden

Aufruf der Verantwortlichen vom Alexanderplatz am Neptunbrunnen – 11.07.2014

Für die Rettung des Friedens – und der Mahnwache!

Angesichts der wachsenden Kriegsgefahr besonders in der Ukraine, im Irak und im Gazastreifen bitten wir Euch alle:
Kommt am 19. Juli zur ersten bundesweiten Friedensmahnwache nach Berlin!
Kommt unbedingt schon um 14 Uhr auf den Alexanderplatz am Neptunbrunnen,
wo wir den Spirit unserer Bewegung wiederbeleben:
Wir sind gegen jegliche Ausgrenzung!
Für uns gibt es kein Links und kein Rechts, keine alten Denkschablonen und keine Denkverbote, jeder Freund des Friedens ist willkommen.
Dem Diktat von „links“ oder „rechts“ werden wir uns nicht mehr beugen.
Es ist unser aller Bewegung!
Deshalb haben wir am heutigen Tage auch Jürgen Elsässer am 19.07.2014 Redezeit eingeräumt.
Es wird Diskussionen um die Person von Jürgen Elsässer geben, aber wir können uns nicht von Einzelnen vorschreiben lassen wer auf dieser Bürgerbewegung redet und wer nicht!
Es wird viel Zeit für ein offenes Mikro für die Vertreter der Städte zur Verfügung gestellt und weitere Gastredner haben ebenfalls bereits Interesse bekundet reden zu wollen.
Die Redebeiträge werden die nächste Woche zur Zufriedenheit aller Redewilligen zeitlich geregelt.
Um zu zeigen, dass wir trotz der Differenzen für die Einheit unserer Bewegung einstehen, werden wir um 18 Uhr wie angekündigt zur Abschlusskundgebung auf den Potsdamer Platz ziehen und uns dort einbringen und zusammen für positive Veränderungen einstehen.